21. Sprintertage 2020 in Münster

Bild
Elijah Palkovic präsentierte sich als schneller Rückenschwimmer und belegte Platz drei

Einen verspäteten Abschied von der Freibadsaison nahmen am Wochenende die Schwimmer des TVE Greven. Bei den 21. Münsteraner Sprintertagen traten sie im Sportbad Coburg gegen starke Konkurrenz aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen an. Dabei nutzten sie die optimalen äußeren Bedingungen und die sehr gute Organisation durch die ausrichtende SGS Münster, um 36 neue Bestzeiten und auch einige vordere Platzierungen zu erzielen.

Justus Domning (Jahrgang 2005) beendete die Wettkampfsaison unter freiem Himmel mit zwei dritten Plätzen. Während er sich diesen über 200 Meter Rücken knapp erkämpfen musste, belegte er über 200 Meter Lagen souverän Rang drei. Eine Platzierung, die auch Damian Kucuran (2003) über 100 Meter Brust belegte.

Eine neue Lieblingslage könnte Elijah Palkovic (2006) gefunden haben. Nach überzeugenden Leistungen im Training wurde er beim Wettkampf über 50 Meter Rücken mit dem dritten Platz belohnt. Überhaupt schien den Grevener Schwimmern diese Strecke zu liegen, denn auch Matilda Büchel (2009) und Jonas Muer (2009) konnten im Rückensprint ihre größten Erfolge verbuchen. Beide wurden nach ihrem Start mit einer Bronzemedaille belohnt.

Fast könnte man jetzt denken, die TVE-ler wären nicht über den dritten Platz hinaus gekommen. Wäre da nicht Maximilian Schülling (2003) gewesen. Offensichtlich in bestechender Form, belegte er zweimal Platz eins und wurde dreimal Zweiter. Über 100 Meter Schmetterling (1:03,49 Minuten) und 50 Meter Freistil (0:25,22 Minuten) schwamm er zudem neue Vereinsjahrgangsrekorde.

Drei Starts, drei neue Bestzeiten hieß es für Lasse Nobbe (2008). Nur die dritte drei bei der Platzierung verpasste er als Vierter über 50 Meter Rücken knapp. Gleich sieben neue Bestzeiten schwamm Neele Pfennig (2008). Ebenfalls stark im Rückenschwimmen belegte sie zweimal den fünften Platz. Eine Platzierung, die auch Lucy Springensguth (2004) zweimal erreichte. Und natürlich war auch bei ihr eine Rückenstrecke ihre Stärke.

Schnell unterwegs, wenn auch dieses Mal nicht ganz vorne mit dabei, war Julius Domning (2008). Drei neue Bestzeiten stoppten die Kampfrichter bei seinen drei Starts. Lisa Hehl (2007) konnte einmal ihre Zeit unterbieten.

Vera Schlautmann (Altersklasse 25) schwamm in 0:31,19 Minuten einen neuen Vereinsaltersklassenrekord über 50 Meter Freistil und Sophie Zeggelaar (2001) wurde Sechste über 100 Meter Schmetterling. Außerdem waren Kim (AK 25) und Jan Kleimeier (AK 30) am Start.

von Jan Kleimeier
23.09.2020

Kontakt | Links | Impressum
Copyright © 2020 Jan Kleimeier. Alle Rechte vorbehalten.